Logo der Praxis

Dr. med. Manuela Albrecht

Wobei kann Ihnen eine Hautärztin helfen?

Wählen Sie ein Thema

Selbstverständlich erhalten Sie alle kassenärztlichen Leistungen in vollem Umfang.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen beschränken sich allerdings auf das "medizinisch" Notwendige.

Die Medizin bietet aber mittlerweile vielfältige und gute Möglichkeiten, die gerade in der Dermatologie über den Anspruch "ausreichend" hinausgehen.

Im Folgenden möchten wir einige Möglichkeiten kurz erläutern.

Ganzkörperinspektion

Hautkrebsvorsorge-Auflichtmikroskopie/digitale computergestützte Auflichtmikroskopie

Die kostenfreie und auch von Hausärzten erbringbare "grobvisuelle" Ganzkörperinspektion genügt den fachärztlichen Standards zur Erkennung von z.B. Risikoleberflecken und Hautkrebsvorstufen überhaupt nicht. Die Auflichtdermatoskopie-Erkennung von Hautkrebsvorstufen und Risikoleberflecken ist unabdingbarer Bestandteil hautärztlicher Diagnostik und deshalb extra, z.B. wie die Augendruckmessung beim Augenarzt, selbst zu bezahlen.

Allerdings gibt es zahlreiche Ausnahmen von einzelnen Kassen, auch bei jüngeren Versicherten- Bonusprogramme u.ä.- die diese Leistung nachträglich ihren Versicherten erstatten. In der digitalen Auflichtmikroskopie können auffällige Muttermale gespeichert und in einer Risikoanalyse bewertet werden. Steigt in der Kontrolle der Risikowert an, ist eine Operation anzuraten.

Fotofinder

Lasertherapie

Das Laserprinzip impliziert eine schonende bzw. selektive Zerstörung von Zellen mit Energie in Form von Licht. Die Abheilung ist um ein Vielfaches besser als bei herkömmlichen OP-Verfahren und in der Regel gänzliche ohne Narbenbildung. In unserer Praxis sind drei Lasergeräte für eine Vielzahl von Indikationen im Einsatz. Eine Laserbehandlung ist immer eine Selbstzahlerleistung, außer bei privaten Krankenkassen.

Für ausschließlich unpigmentierte gutartige Veränderungen (Warzen, Fibrome) und Alterswarzen benutzen wir den Erbium-Yag-Laser.

kranke Hände

Von Vorteil dabei ist, dass dieser Laser nicht mit "Hitze" arbeitet und Strukturen nicht direkt thermisch zerstört, was günstig für den Heilungsverlauf und die narbenfreie Abheilung ist. Altersflecken/Hyperpigmentierungen können sicher und schonend mit dem Rubylaser entfernt werden, ebenso Tätowierungen, die nicht mehr gefallen.

Ein weiteres Indikationsgebiet ist die nachhaltige Haarentfernung, speziell in Problemzonen wie Gesicht, Achseln, Bikinizone, aber auch z.B. Rücken. In unserer Praxis wird dafür keine Blitzlampe sondern der Rubylaser im Epilationsmodus eingesetzt, deshalb reichen 4-6 Sitzungen für ein langfristiges Ergebnis in der Regel aus. Erweiterte Äderchen im Gesicht auch Altersschwämmchen und auch kleinste Besenreiser können risikolos mit unseren KTP-Gefäßlaser narbenfrei verödet werden. Speziell auch bei Gefäßerweiterungen bei Rosacea wirkt sich die Behandlung positiv auch. Bei häufigen Säuglingshämangiomen und großen Hämangiomen im Gesicht und Händen wird als einzige Ausnahme die Behandlung direkt über die Krankenkasse abgerechnet.

Nagellaser

Gegen den langwierigen Pilzbefall der Zehennägel hat sich der Einsatz eines Nagellasers bewährt. Besonders wenn auf die Einnahme von Antipilzmedikamenten verzichtet werden muss, kann dies eine echte Behandlungsalternative darstellen.

WIRA

Wir setzen ein von der Universität Jena entwickeltes "Rotlichtverfahren" zur Behandlung von großflächigen oder inoperablen Warzen der Fußsohle ein. Diese Therapie ist völlig schmerzfrei und angenehm, allerdings zeitaufwendig. Mindestens 3 mal in der Woche und 30 min. Bestrahlungszeit müssen eingeplant werden. Private Kassen übernehmen diese Kosten immer, vereinzelt auch gesetzliche Krankenkassen nach Antrag.

Die Wirksamkeit dieser Methode lässt sich maximal steigern durch den zusätzlichen Einsatz eines Photosensibilisators (siehe Photodynamische Therapie). Speziell für Kinder enfallen dadurch schmerzhafte chirurgische Verfahren und dies bei einer Einmalbehandlung!

Orchidee

Photodynamische Therapie

(PDT)

Die Photodynamische Therapie dient ausschließlich der Behandlung von großflächigen UV Schäden (Vorstufen des hellen Hautkrebs), aktinischen Keratosen sowie flachen Basalzellkarzinomen, die vorher histologisch eingeschätzt wurden. Ziel ist die selektive schonende Zerstörung von autonomen Zellveränderungen an der Oberhaut unter Schonung von gesunder Haut. In der Praxis wird großflächig auf das betreffende Hautareal ein photosensibler Stoff aufgetragen und dann occlusiv und "lichtdicht" abgedeckt. Dieser muss eine gewisse Zeit einwirken, danach wird die Abdeckung entfernt und mit einem speziellem Lichtspektrum bestrahlt.

Photodynamische Therapie

Der nur von veränderten Zellen aufgenommene und durch die Bestrahlung aktivierte Stoff führt in der Zelle zu toxischen Reaktionen, welche die Zelle zerstören. Gesunde Zellen bleiben von dieser Reaktion verschont. In den nächsten Tagen werden dann die Zelltrümmer vom Körper abgestoßen, eine Art Sonnenbrand setzt ein.

Vorteil ist die relativ kurze Behandlungszeit und die Schonung von gesundem Gewebe. Nach 6 Monaten kann die Therapie wiederholt werden. Die PDT Methode ist in Deutschland seit 2004 flächendeckend etabliert. Allerdings erstatten nur einige Krankenkassen auf Einzelantrag die Kosten für die Behandlung, wobei der Hauptkostenverursacher der Photosensibilisator ist. Die PDT erreicht die besten Langzeitergebnisse hinsichtlich der Abheilungsrate und der Erscheinungsfreiheit nach Therapie der UV Schäden.

Nagelpilz

Ein neues Verfahren im Lasersektor stellt die Behandlung des Nagelpilzes dar. Dabei werden die Keime zerstört und gleichzeitig aufgrund der starken thermischen Wirkung unter der Nagelplatte das Nagelwachstum angeregt.